Beiträge mit den Schlagworten :

Mascalzone Latino

MONOLITHIC REVOLUTION

742 1024 Millenium Tech

Die Monolithic Segel-Revolution hat begonnen. Nach zwei Jahren Entwicklung und drei Jahren Test-Phase hat das Millenium Technology Center jetzt mit dem Verkauf von Monolithic Segeln gestartet.

Monolithic ist die fortschrittlichste Technologie die derzeit auf dem weltweiten Markt zur Verfügung steht. Die Bezeichnung „Monolithic“ stammt von Monolith, weil die Membran widerstandsfähig und aus einem Guss gebaut ist. Die Fasern werden in dünnen Schichten auf die Form verteilt. Die Produktion findet vollständig in Florenz, mithilfe spezieller Hightech-Maschinen statt. Das Ergebnis ist ein Segel, das die beste Leistung im Cruising und Rennen garantiert, denn es ist leicht, weich und sehr formstabil.

Wie Mascalzone Latino in der letzten Middle Sea Race bereits unter Beweis gestellt hat bestätigen auch die neuesten Segel-Studien alle Monolithic Eigenschaften: Eine extrem hohe Form-Stabilität wird durch die effiziente Fasern-Verteilung, die eine 100% Lasten-Unterstützung gewährt, erreicht. Drei Yachten wurden in den letzten zwei Wochen getestet: die Cookson 50 von Mascalzone Latino, die Solaris 60 Terrasavia und Vismara V62 von Mills, YORU, jeweils mit vollem Segel Inventar. Die Lieferungen nahmen 15 Arbeitstage ein, gefolgt von Testsegeln.

Details der Segel-Gewicht:

VISMARA V62 Mills YORU:
– GROSS 70 kg
-JIB ROLLER 45 kg

SOLARIS 60 Terrasavia
– GROSS 78 kg
-JIB ROLLER 46 kg

Cookson 50 Mascalzone Latino
– GROSS 50 kg
-JIB 1 28 kg
-JIB 2 32 kg
-JIB 3 31 kg

„Die neuesten Segel-Tests haben unsere Erwartungen übertroffen.“ Das starre Segel verwandelt die Lasten viel effizienter in Energie als bei einem herkömmlichen verformbaren Segel. Infolgedessen sind diese Yachten dann schneller, mit spürbaren Vorteilen auch beim Fahrtensegeln. Mit anderen Worten: die Monolithic Segel sind weicher, leichter und leistungsstärker als jedes andere Segel auf dem Markt. Wir sind sehr zufrieden mit dem Produkterfolg auf dem Markt. „Dies ist der Beweis, dass unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung, die vor mehr als dreißig Jahren begannen, in dieser Branche und für die Besitzer einen sehr hohen Wert haben.“ Marco Holm und Davide Innocenti Manager des Millenium Technology Center, und Marco Savelli, Supervisor des Monolithic Projekts.

Ph. Andrea Carloni

SEGEL-SERIE 2016 MELGES 32: G-SPOT GEWINNT AKT 1

750 1024 Millenium Tech

Das erste Rennen der Melges 32 Segel Serie 2016 endete am 10. April in Portovenere. Diese Serie 2016 ist die Weltmeisterschaft und alle Veranstaltungen finden in Italien statt.
G-Spot von Giangiacomo Serena Di Lipiglio teilweise Millenium Segel, gewann das erste Rennen. Zweiter wurde Mascalzone Latino von Vincenzo Onorato.
Marco Savelli, Segel-Boot-Performance-Spezialist vom Millenium Technology Center, ist der Coach von G-Spot und Mascalzone Latino. Sein Wissen ist von grundlegender Bedeutung für das Millenium Technology Center R&D, für die Innovation und Optimierung der Segel.

Die nächsten Rennen für Melges 32 sind:

– Porto Ercole, 29 April – Mai 1.
– Talamone, 3 bis 5. Juni
– Riva del Garda (TN), 7 bis 10. Juli

Herzlichen Glückwunsch an die Eigner und ihre Besatzungen.

G Spot: Medium